Beim Menschen lösen die meisten Giardien, die bei Hunden und Katzen vorkommen, keine Probleme aus. Es kann im Einzelfall zu Infektionen kommen, wobei besonders immungeschwächte und/oder chronisch erkrankte Personen gefährdet sind. Sollte es in einem Haushalt, in dem bei einem Tier Giardien festgestellt wurden, bei einer Person zu Magen-Darm-Problemen kommen, sollte das Tier auch auf andere potenziell zoonotische Erreger getestet und ein Arzt konsultiert werden.