Wie lange dauert die Winterruhe von Zecken?

Zecken überwintern in Form von Eiern, Larven und Nymphen in oberen Erdschichten oder unter dichtem Laub. In ihre »Winterruhe« begeben sich diese Zeckenstadien, wenn die Außentemperatur auf unter 6 – 8 Grad Celsius sinkt. Entscheidend ist dann, wie lange es kalt, also unter 6 – 8 Grad Celsius, bleibt. Denn sobald die Temperaturen im Frühjahr über 6 - 8 Grad Celsius steigen, werden die Zecken wieder aktiv. Ab diesem Zeitpunkt müssen Hunde und Katzen dann vor Zecken und von Zecken übertragenen Krankheiten geschützt werden.

 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

<< Zurück zur Übersicht